Altar

Manolis Korres, der sich mit der Lösung der Aenigmata bezüglich der Form der Monumente auseinandersetzt, hat aufgrund der zeichnerischen Wiedergabe von nur fünf Werkstücken eine neue genauere Rekonstruktion des treppenförmigen Rundaltars vorgelegt. Im Rahmen der im Sommer 2009 vorgenommenen Rekonstruktionsarbeiten konnte auch dieses Monument zum Teil wieder errichtet und seine Masse von acht Metern Durchmesser und vier Metern Höhe bestätigt werden. Dieser Versuch kann nunmehr aufgrund der Tatsache, dass viele Architekturglieder des Thronos und Altars in den Mauern byzantinischer und post-byzantischer Kirchen erhalten sind, weiter bereichert werden, womit eine Teilrekonstruktion der Monumente in situ nunmehr als möglich erscheint. Es muss schließlich noch geklärt werden, ob die von Tsountas überlieferten Indizien zur genauen Lokalisierung des Monuments bestätigt werden können.

AmyklesTopografiko2012.jpg

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License